Jubiläums-Tagung zum 20. Geburtstag von ich schaff´s

Mit ich schaff´s gemeinsam lernen!

LERNEN in Gruppen bringt viele positive Synergie-Effekte mit sich.

KOOPERATION fördern –
SYNERGIE-Effekte schaffen!

In Gruppen kann man nicht nur gemeinsam Probleme lösen, sondern auch viele Dinge gleichzeitig bearbeiten. Jeder hat eigene Ideen und bringt diese mit ein, so entstehen viele Lösungsansätze und die Kooperation wird gefördert.

Lösungsfokussiertes Arbeiten in Gruppen und Klassen

Die Vorteile einer Gruppenarbeit liegen klar auf der Hand.

mit Ben Furman und vielen interessanten Praktiker*innen

Vielfältige Perspektiven führen zu mehr und kreativeren Lösungsansätzen.

Unterschiedliche Kompetenzen können sich ergänzen und auf diese Weise positive Synergien schaffen.

Und nicht zuletzt fördert Lernen in Gruppen die Bereitschaft und Fähigkeit zur Kooperation, was soziale Kompetenzen fördert.

Auf dieser Tagung forschen, experimentieren und reflektieren wir gemeinsam, wie der lösungsfokussierte Ansatz von ich schaff’s in Gruppen Settings eingesetzt werden kann.

Wir freuen uns auf Erfolgsgeschichten, Herausforderungen und natürlich neue Ideen aus der Praxis für die Praxis.

In seinem Hauptvortrag

Die Zukunft ist das Land, das niemanden gehört

 wird Ben Furman interessante Einblicke in die Entwicklung von ich schaff’s, geben, seine Philosophie erläutern, von der internationalen Umsetzung in zahlreichen Settings erzählen und die aktuellen Entwicklungen vorstellen.    

In 17 Workshops stellen Praktiker*innen die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von ich schaff’s  in der Arbeit mit Gruppen und Klassen vor. Im gemeinsamen Reflektieren und Erforschen mit anderen Tagungsteilnehmer*innen können passende Modelle für das eigene Arbeitsumfeld entwickelt werden.

Zu den Workshops   →
Zum Abschluss geht es wieder um 

Die Zukunft ist das Land, das niemanden gehört

Hier setzten wir Solution Talk  ganz praktisch um -über ich schaff’s .

Nach vorne gerichtet, mit Blick auf eine Zukunft für ich schaffs, die niemanden gehört und deshalb für alle denkbaren Ideen und Vorstellungen offen ist. 

Dazu laden wir Sie als Teilnehmer*innen in Begegnungs- und Schauplätze für visionäre und konstruktive Gespräche über die Zukunft für ich schaff’s  in die Gegenwart ein.

Zum Tagungsablauf   →

Zu den Referent*innen   →

Zur Anmeldung  →

Reservierungsmöglichkeit vorab per Mail


Tagungsorganisation: Dr. Thomas Hegemann, Christina Achner, Volker Schmalfuß